OutdoorWelt  Online-Magazin - OutdoorWelt .de  - die Welt des Outdoor im Internet

OutdoorWelt Online ShopOutdoorWelt Online ShopOutdoorWelt Online Shop


erweiterte Detailsuche [?]

SonderaktionenSonderaktionen
NeuheitenNeuheiten
HighlightsHighlights
Hersteller im ShopHersteller im Shop
direkt bestellendirekt bestellen

Zelte & ZubehörZelte & Zubehör
Schlafsäcke & MattenSchlafsäcke & Matten
OutdoorkücheOutdoorküche
Licht & WärmeLicht & Wärme
Licht & WärmeRucksäcke & Taschen
Orientierung & TechnikOrientierung & Technik
Orientierung & TechnikWinterausrüstung
Orientierung & TechnikSurvival & Notfall
Orientierung & TechnikGesundheit & Hygiene
Tools & MesserTools & Messer
Pflege & ReparaturPflege & Reparatur
Notfall & WetterschutzWetterschutz
Notfall & WetterschutzWassersport
 

Ihr Warenkrob

Shop in Shop


Relags Shop in Shop

Wechsel Shop in Shop
Die Berliner Zeltschmiede

 

 Position:
OutdoorWelt.de >>> Outdoor-Infos >>> Ausrüstung >>> Zeltratgeber >> Zeltgestänge

 Gestänge

eastongestaengeBei der Auswahl des Gestänges sollte man folgende Aspekte beachten. Es muss stabil sowie flexibel und passgenau sein. Dabei lässt sich sagen, dass je größer der Gestängedurchmesser ist desto stabiler das Gestänge. Allerdings steigt damit auch das Gewicht. Die Zeltgestänge sind in einzelne Segmente geteilt, welche im Innern mit einem Gummiband verbunden sind. Beim Gestänge zusammenfalten sollte man immer in der Mitte anfangen, damit die Gummischnur nicht überdehnt wird.

Es gibt vier Sorten von Gestängematerialien:

 1. Stahlgestänge:

Stahl hat eine hohe Stabilität ist wenig flexibel und vergleichsweise schwer. Aus diesen Gründen wird es selten für Zelte verwendet.

 2. Glasfibergestänge:

Glasfibergestänge ist preiswert in der Herstellung, wird jedoch leicht brüchig und ist wenig UV-beständig, so dass es an den unteren Gestängeenden ausfasert und nicht mehr in die Hülsen geschoben werden kann. Es wird meist in preiswerten Zeltmodellen verwendet.

3. Titangestänge

Dieses Material hat es in sich, es ist kälteunempfindlich, elastisch, bruchfest, salzwasserfest und vor allem sehr viel leichter als alle anderen Materialien. Doch es ist auch extrem teuer und findet daher selten Anwendung.

4. Aluminiumgestänge: 

Aluminiumlegierungen sind das am häufigsten verwendete Material für Zeltgestänge. Aluminium ist leicht, stabil und bietet eine ausreichende Elastizität. Es ist ferner unempfindlich gegen UV- Strahlen. Am hochwertigsten ist das Zeltgestänge der Firma Easton Alloy mit der Bezeichnung “7075 T9” und das Featherlite 7001 T6. Beide werden bei Expeditionszelten verwendet.

Die beiden Zahlenkombinationen geben Auskunft über die Güte des Aluminiums. Die erste Zahlenkombination (7075, 7001, 7005) bezeichnet die Legierung, welche für Festigkeit und Steifigkeit des Gestänges zuständig ist. Die T Zählung bezeichnet den Aushärtungsgrad des Aluminiums, der mit der Art der Wärmebehandlung zusammenhängt. Es wird von T1 bis T10 gezählt, wobei T1 den niedrigsten und T10 den höchsten Aushärtungsgrad bezeichnet. Das bekannte Duraluminium hat den Aushärtungsgrad T6

Die Legierungen 7001-T6 oder 7075-T6 eigenen sich für Touren und Familienzelte.
Bei billigen Alustangen wird keine der oben benannten Bezeichnungen angegeben.

Hochwertige Gestänge werden noch mit einer Eloxierung oder Lackierung veredelt. Durch diese Behandlung ist das Gestänge vor Witterung und Korrosion geschützt. Durch die glattere Oberfläche gleiten die Gestänge besser ineinander und man friert bei Frost nicht so leicht mit den Händen an dem Gestänge fest.

Je nach Qualität des Aluminiums und Größe und Konstruktion des Zeltes kommen unterschiedliche Gestängedurchmesser zur Verwendung. Einfache Gestänge haben 11 mm Durchmesser. Hochwertige Aluminiumgestänge haben zwischen 8,5 bis 9,5 mm Durchmesser. Wobei der Stabilitätszuwachs von 8,5 mm zu 9,5 mm größer ist als von 9,5 mm zu 11,5 mm, wo eine Verbesserung kaum noch erfolgt.

Scandium Aluminium

Unter der Bezeichnung 7X5X-T6 hat der Zeltstangenhersteller Yunan exklusiv eine Aluminiumlegierung auf den Markt gebracht, welche als Beimischung das seltene Metall Scandium enthält. Damit erreicht er eine höhere Druckstabilität des Gestänges. Trotz Beimischung ist das Material leichter als Duraluminium.

Scandiumgestänge wird z.B. von der Berliner Zeltschmiede Wechsel verwendet.

verschiedene Aluminiumlegierungen im Vergleich

Die folgendes Säulendiagramm veranschaulicht die Druckfestigkeit der verschiedenen Aluminiumlegierungen. Sie stellt die Druckfestigkeit der jeweiligen Gestängeformen dar. Der rote bzw blaue Bereich am oberen Ende der Säule markiert den Bereich in dem die äußerste Druckbelastung erreicht ist, wodurch es zu einem Bruch des Gestänges kommt.

Der gelbe Bereich zeigt den Bereich, in dem sich das Aluminiumgestänge zwar verformt, jedoch nicht bricht. 

verschiedene Aluminiumlegierungen im Vergleich

 

button1-bm
Liste empfehlen

 Copyright: OutdoorWelt.de 2000-2007

[Home] [Blog] [Online-Magazin] [Linklisten] [Outdoor-Infos] [Online-Shop] [Kontakt] [Impressum]

OutdoorWelt.de | Frankfurter Allee 247 | 10365 Berlin

Kontakt: E-Mail | Tel: 030/ 577 94 607 | Fax: 030/ 577 94 608