OutdoorWelt  Online-Magazin - OutdoorWelt .de  - die Welt des Outdoor im Internet

OutdoorWelt Online ShopOutdoorWelt Online ShopOutdoorWelt Online Shop


erweiterte Detailsuche [?]

SonderaktionenSonderaktionen
NeuheitenNeuheiten
HighlightsHighlights
Hersteller im ShopHersteller im Shop
direkt bestellendirekt bestellen

Zelte & ZubehörZelte & Zubehör
Schlafsäcke & MattenSchlafsäcke & Matten
OutdoorkücheOutdoorküche
Licht & WärmeLicht & Wärme
Licht & WärmeRucksäcke & Taschen
Orientierung & TechnikOrientierung & Technik
Orientierung & TechnikWinterausrüstung
Orientierung & TechnikSurvival & Notfall
Orientierung & TechnikGesundheit & Hygiene
Tools & MesserTools & Messer
Pflege & ReparaturPflege & Reparatur
Notfall & WetterschutzWetterschutz
Notfall & WetterschutzWassersport
 

Ihr Warenkrob

Shop in Shop


Relags Shop in Shop

Wechsel Shop in Shop
Die Berliner Zeltschmiede

 

 

 Position:
OutdoorWelt.de >> Outdoor-Infos >> Ausrüstung >> Schlafsackinfos >> Schlafsackformen

Schlafsackformen

Drei Schlafsackformen findet man bei den Ausrüstern, doch welche Form bietet welchen Vorteil? Hier findet man die nötigen Infos.

deckenformDer Deckenschlafsack ist durch seinen rechteckigen Schnitt im Innenraum sehr großvolumig. Der Liegekomfort ist entsprechend groß, da man genügend Platz für nächtliche Begegnungen hat. Nachteil ist das daraus resultierende höhere Gewicht und ein voluminöseres Packmaß. Auch energetisch ist ist der Deckenschlafsack ungünstiger gegenüber anderen Schnitten. Durch das große Innenvolumen muss man mehr kalte Luft erwärmen, wodurch ein Deckenschlafsack für Einsätze im unter 0 Grad Celsius Bereich eher unattraktiv wird. Es gibt aber auch kältefestere Deckenschlafsäcke die mit einem Wärmekragen und einem kapuzenartigen Kopfteil ausgestattet sind.

 

SchlafsackRanger_Spring_kleinDer Mumienschlafsack mit seinem der Körperform nachempfundenen Schnitt, ist sehr weit verbreitet. Dies liegt nicht nur an seinem geringeren Gewicht und kleineren Packmaß, sondern vor allem an seinen energetischen Qualitäten. Durch die optimalere Form muss der Schläfer im Inneren weniger Energie aufwenden um warm zu bleiben. Unterstützt wird dies auch durch die Kapuze, denn der Körper verliert bekanntlich am meisten Wärme über den Kopf. Fazit: Ein Mumienschlafsack ist der ideale Begleiter bei Touren in kälteren Regionen.

 

eiformEiförmige Schlafsäcke versuchen den Bewegungskomfort eines Deckenschlafsack und den Wärmekomfort eines Mumienschlafsacks zu vereinigen. Durch die weitere Form im Schulter- und Kniebereich ist auch ein schlafen in Seitenlage mit angewinkelten Knien bequem möglich. Durch den größeren Innenraum sind jedoch Abstriche im Wärmekomfort zumachen, die im Gegensatz zum Deckenschlafsack wesentlich geringer ausfallen. Durch das Vorhandensein einer Kapuze und eventuell eines Wärmekragens kann man Schlafsäcke dieser Form auch bei Minusgraden einsetzen.

button1-bm
Liste empfehlen

 Copyright: OutdoorWelt.de 2000-2007

[Home] [Blog] [Online-Magazin] [Linklisten] [Outdoor-Infos] [Online-Shop] [Kontakt] [Impressum]

OutdoorWelt.de | Frankfurter Allee 247 | 10365 Berlin

Kontakt: E-Mail | Tel: 030/ 577 94 607 | Fax: 030/ 577 94 608